Umwelttechnik durchsuchen

Mediadaten

Download Mediadaten 2016

Aktuelles

9/16 VDMA: Neuauflage des Leitfadens «Kühlschmierstoffe – Frische Luft am Arbeitsplatz»

Das neuste Produkt des Arbeitskreises Aerosole der Fachabteilung Luftreinhaltung im VDMA, der revidierte Leitfaden «Kühlschmierstoffe – Frische Luft am Arbeitsplatz», ist nach zweijähriger intensiver Überarbeitung fertiggestellt und ab sofort als Print- sowie Online-Version erhältlich. 

In Deutschland kommen in rund 200.000 metallverarbeitenden Betrieben Kühlschmierstoffe (KSS) zum Einsatz, die überwiegend bei der Be- und Verarbeitung von Metallen in Werkzeugmaschinen eingesetzt werden.

Kühlschmierstoffe sind meist komplexe Gemische, die bei unachtsamem Umgang, für die im Prozess beschäftigten Personen gesundheitliche Gefahren bergen können. Ebenso ist ihr Einfluss auf die Umwelt, insbesondere unter dem Aspekt der gefahrlosen Entsorgung und Grundwassergefährdung zu beachten.

Weiterlesen ...

9/16 CFW PowerCable® - jetzt auch für Frequenz Umrichter

Die stufenlose Drehzahlsteuerung von Elektromotoren über Frequenz Umrichter (FU) ist aus Sicht der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) immer noch eine grosse Herausforderung. Die Hersteller verweisen in diesem Zusammenhang höchstens auf die Verwendung von konzentrischen Kabeln, bei denen der Kabelschirm auch die Funktion des Schutzleiters übernehmen muss.

CFW hat auf Grund dieser unbefriedigenden Situation jetzt auch das FU-Thema aufgegriffen und bietet mit dem CFW PowerCable®, Typ CPF, eine weitere bahnbrechende Neuheit. Um den zentrisch geführten Schutzleiter sind jeweils zwei Leiter pro Phase, zu einander gespiegelt und verseilt, angeordnet. Die wahlweise vorhandene 100%-Kabelabschirmung besteht aus einem Cu-Geflecht sowie einer Alufolie.

Weiterlesen ...

TOP-Info

OMNIS – schneller, einfacher und sicherer titrieren mit der neuen Analysenplattform von Metrohm

«Leistung auf einem ganz neuen Level» – das bietet OMNIS, die neue, modulare Plattform für die nasschemische Laboranalytik von Metrohm. Mit OMNIS richtet sich der Weltmarktführer in der Titration an alle Anwender, vom kleinen Prüflabor in der Industrie bis zum grossen Auftragslabor: Je nach Bedarf lässt sich OMNIS vom einfachen Stand-alone-Titrator zum vollautomatisierten Roboter ausbauen, der maximal 175 Proben abarbeitet und dabei bis zu 4 Analysen gleichzeitig durchführt.

Weitere Infos: http://omnis.metrohm.com/de-ch/index#omnisplatform

Werbung

Messeberichte

9/16 INTERGEO – Themenschwerpunkt Smart City

Die INTERGEO 2016 hat mit dem Schwerpunkt «Smart City» ein vielschichtiges Zukunftsthema in ihren Fokus gerückt. Auf der Preview der international führenden Veranstaltung für die Geo-Community diskutierten in Hamburg renommierte Experten aus Industrie, Wissenschaft und Verwaltung. Und sie waren sich einig: Städte müssen und werden intelligenter werden – nicht, weil die Digitalisierung das nebenbei mit sich bringt, sondern weil die Gesellschaft davon profitiert. Intelligente Geodaten sind dabei eine zentrale Voraussetzung.

Der DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. als Veranstalter der INTERGEO hat bereits im April 2016 das diesjährige Schwerpunktthema «Smart City» im Gespräch mit Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft zur Diskussion gestellt. Im Zentrum der Veranstaltung im Hamburger Landesbetrieb für Geoinformation und Vermessung standen Fragen nach den Ausprägungen der intelligenten, digitalen Stadt und der Rolle von Geoinformationen in der «Smart-Werdung» unserer Städte und Metropolregionen.

Weiterlesen ...

Fachartikel

1-2/16 Energie aus Abfall trägt zur Energiewende bei

Abfall soll als zuverlässige und stets verfügbare Quelle für Strom und Wärme wahrgenommen werden. Dazu will die Branche  die Umweltbelastung der Abfallverwertungsanlagen weiter senken und gleichzeitig ihre Energieeffizienz erhöhen. Diese und weitere Themen wurden an der Fachtagung des Verbandes der Betreiber der Schweizerischen Abfallverwertungsanlagen (VBSA) vom Dezember in Olten diskutiert.

Charles Cahans

Sie ist schon sauber und soll noch sauberer und zuverlässiger werden: Die Energie aus Abfall wird in der Energiewende eine wichtige Rolle spielen. Die energetische Nutzung von Abfall sei deshalb genauso zu fördern wie die Erneuerbaren, denn sie sei klimafreundlich und ersetze fossile Energieträger, so das Fazit der Experten an der Fachtagung des Verbandes der Betreiber der Schweizerischen Abfallverwertungsanlagen (VBSA). In der Diskussion um die Energiewende zeigte sich, dass das Problem nicht bei der Produktion, sondern bei der rechtzeitigen Bereitstellung der Energie liegt.

Weiterlesen ...

Aus- und Weiterbildung

PEAK Jahresprogramm

Weiterbildung Wasser & Gewässer

Informationen
Jeder Kurs bildet eine Einheit und kann in der Regel unabhängig von anderen absolviert werden. Zu allen Kursen werden Unterlagen abgegeben. Die Kursgebühren betragen Fr. 350.– bis Fr. 450.– pro Tag inkl. MwSt., Verpflegung und Kursunterlagen.
Die Einladungen mit Anmeldeformular werden den Interessentinnen und Interessenten ungefähr drei Monate vor Kursbeginn zugestellt. Die Teilnehmenden erhalten eine Kursbestätigung. Die Kurse finden mehrheitlich an der Eawag in Dübendorf oder Kastanienbaum statt.

Auskunft erteilt:
Suzanne Benz
Tel. +41 (0)58 765 53 93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
Eawag
Postfach 611
Überlandstrasse 133
8600 Dübendorf, Schweiz
www.peak.eawag.ch

Kursarten
In den Basiskursen PEAK B werden die Grundlagen zum Verständnis von Umweltproblemen sowie ein aktueller Überblick über die jeweilige Thematik vermittelt. Vertiefungskurse PEAK V geben eine Gesamtsicht anhand konkreter Beispiele und Fallstudien. Anwendungskurse PEAK A dienen dem Lernen praktischer Methoden zur Erfassung, Vermeidung und Verminderung spezifischer Umweltbeeinträchtigungen. Die Kurse dauern in der Regel 1– 2 Tage und beinhalten Vorlesungen, Übungen und Gruppenarbeiten. Die Ökotoxikologie-Kurse für die Praxis, oekotoxkurs, werden vom Schweizerischen Zentrum für angewandte Ökotoxikologie (Oekotoxzentrum) angeboten. www.oekotoxzentrum.ch  An ihrer jährlichen Informationsveranstaltung, dem Infotag, stellt die Eawag Resultate und Analysen aus ihrer aktuellen Forschung vor.

Download Jahresprogramm