Umwelttechnik durchsuchen

Mediadaten

Download Mediadaten 2017

7-8/16 «Solarstrom für alle»: ewz erweitert Solarstromangebot ewz.solarzüri und ewz.meinsolar.

ewz erweitert sein Solarstromangebot. Das innovative Beteiligungsmodell ewz.solarzüri wird neu für KMU in der Stadt Zürich angeboten. Dazu ist eine Photovoltaik-Anlage auf dem Schulhaus Allenmoos in Waidberg geplant. Für das Angebot ewz.meinsolar wurde ein umfassendes Mietmodell entwickelt, welches den Bau einer Solaranlage für jedes Budget ermöglicht. Zudem bietet ewz neu auch intelligente Eigenverbrauchsoptimierungen für Einfamilienhäuser an, damit mehr Solarstrom direkt im Gebäude verbraucht werden kann.

ewz.solarzüri für KMU.

ewz.solarzüri wurde vor 2 Jahren erfolgreich lanciert. Alle Anlagen waren innert wenigen Tagen ausverkauft. Rund 2500 Kundinnen und Kunden beteiligen sich seither an Photovoltaik-Anlagen von ewz.solarzüri. Nun bietet ewz das Beteiligungsmodell auch für KMU in der Stadt Zürich an. Wie beim Angebot für Privatkundinnen und -kunden erhalten diese für eine Einmalzahlung von 250 Franken jährlich 80 kWh Solarstrom über eine Dauer von 20 Jahren. Die geplante Anlage befindet sich auf dem Dach des Schulhauses Allenmoos in Waidberg. Bei Erfolg sind noch weitere Anlagen in Planung.

Weiterlesen ...

7-8/16 TRANSIC100LP

Prozessparameter misst man am besten dort, wo sie relevant sind und unverfälscht vorliegen – direkt im Prozess. 

Einfach 

Der TRANSIC100LP ist ein Sauerstofftransmitter, der in-situ bzw. «inline» misst. Der Sensor ist als Messlanze ausgeführt. Somit ist die Optik des Transmitters immer optimal ausgerichtet und die Installation ist besonders einfach. 

Konsequent 

Der TRANSIC100LP ist die konsequente Umsetzung eines Gasanalysators als Feldgerät: Er kombiniert die Vorteile der Sauerstoff-Laserspektroskopie mit dem einfachen Handling eines Transmitters. Sein Transmitterdesign bietet eine sehr einfache Installation sowie eine unkomplizierte Konfiguration des Transmitters.

Weiterlesen ...

7-8/16 Swisspower konkretisiert Neuausrichtung

Die Firmengruppe Swisspower konkretisiert ihre Neusausrichtung. Die Tätigkeitsfelder von Swisspower fokussieren sich künftig auf die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, auf Kooperationsdienstleistungen für die Swisspower Stadtwerke sowie auf die Interessenvertretung der kommunalen Versorgungswirtschaft. Die Dienstleistungsbereiche Strombeschaffung und Energielogistik der Swisspower Energy AG werden an die EBM (Genossenschaft Elektra Birseck) verkauft. Der Dienstleistungsbereich Billing ist von diesem Verkauf nicht betroffen.

Die Verwaltungsräte der Swisspower AG, der Swisspower Energy AG und der Swisspower Renewables AG gaben anlässlich ihrer Generalversammlungen in Thun bekannt, wie die Neuausrichtung der Firmengruppe Swisspower entlang den Marktanforderungen konkretisiert wird. Swisspower fokussiert sich fortan auf die Bereiche Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, auf Kooperationsdienstleistungen für die Swisspower Stadtwerke sowie auf die Interessenvertretung der kommunalen Versorgungswirtschaft. Die Dienstleistungsbereiche Strombeschaffung und Energielogistik der Swisspower Energy AG werden an EBM verkauft, einem Schweizer Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Münchenstein (BL). Der Dienstleistungsbereich Billing ist von diesem Verkauf nicht betroffen.

Erweiterung des Aktionäriats der Swisspower Renewables AG

Swisspower Renewables AG beabsichtigt, ihr Aktionariat mit einem strategischen Finanzinvestor zu erweitern, um ihre Investitionen in die erneuerbare Energieproduktion weiter auszubauen. Die Swisspower Renewables AG ist eine von den Swisspower Stadtwerk-Partnern getragene Beteiligungsgesellschaft, welche in Produktionsanlagen von erneuerbarer Energie investiert. Die Gesellschaft ist auf Onshore Wind- und Wasserkraft im europäischen Raum fokussiert. Mit den bisherigen Beteiligungen in Deutschland und Italien produziert die Gesellschaft bereits 450 Mio. Kilowattstunden pro Jahr. Die seit 2012 aktive Gesellschaft strebt ein Produktionsportfolio von 700 Mio. Kilowattstunden an.

Weiterlesen ...

Die erste Umwelt-Jobbörse der Schweiz

Die Umwelt- und Cleantechbranchen boomen.
Obwohl immer mehr Menschen nach einer sinnstiftenden Tätigkeit suchen, wird der Fachkräftemangel zum Thema. Abhilfe schafft die neue Jobbörse umweltprofis-jobs.ch: Jugendliche, Quereinsteiger und Fachkräfte finden dort seit 1. Juli alle offenen Stellen dieser Branchen.

Weiterlesen ...

6/16 Churer Unternehmen liefert Waschbecken für das Living Lab NEST der Empa in Dübendorf

Das internationale Forscherteam von Prof. Dr. Ingo Burgert (ETH Zürich und Empa Dübendorf) entwickelte in Zusammenarbeit mit der Swiss Eco Line AG ein biologisch abbaubares Waschbecken aus Holz für das Living Lab NEST der Empa in Dübendorf. Die Swiss Eco Line AG ist das Spin-Off aus der Bagno Sasso  Mobili AG, die sich für Bad- und Wohnraumgestaltung sowie  Produktdesign in den letzten  20 Jahren weltweit einen Namen gemacht hat.

Nach der umweltfreundlichsten Armatur der Welt (Swiss Eco Tap), die von Rolf Senti, CEO Swiss Eco Line AG in Zusammenarbeit mit Astra Resources AG entwickelt und mehrfach mit weltweit bedeutenden Preisen ausgezeichnet wurde, folgt die nächste Innovation: Ein Waschbecken aus Holz, das sich biologisch abbauen lässt.

Weiterlesen ...

Werbung